Schnellkontakt

Wir rufen Sie innerhalb von 24 Stunden zurück.

Die Zahnarztpraxis Ungarn bietet weitreichende Garantie Möglichkeiten, um sicher zu gehen, dass nichts schief läuft!
Mehr Informationen!
Empfehlungsschreiben >>
Kontakt
Empire Dental Clinic
H-9200 Mosonmagyaróvár, Királyhidai u. 3. Ungarn (Sehen Sie auf der Karte...)
Telefon+36 96 208 208
Telefon:
00 800 800 10 800 Gratis!
E-mail: info@zahnarztpraxis-in-ungarn.de

Paradontalerkrankung


Was ist eine Zahnfleischerkrankung?

Eine Zahnfleischerkrankung ist eine Entzündung des Zahnfleisches, die sich auf das Gewebe um die Zähne und den Kieferknochen, das die Zähne ausbreiten kann. Bakterien führen zu Plaque, der als klebriger, lebendiger Zahnbelag aus Bakterien auf den Zähnen bildet. Plaque muss täglich durch gründliches Putzen der Zähne und Verwendung von Zahnseide entfernt werden. Die Bakterien können neben Ihren Zähne und Ihrem Zahnfleisch auch das Gewebe des Zahnhalteapparates (den Kieferknochen und das Bindegewebe) in dem die Zähne verankert sind angreifen. Das kann dazu führen, dass die Zähne sich lockern, ausfallen können oder vom Zahnarzt gezogen werden müssen.

Gingivitis

Gingivitis ist das früheste Stadium einer Zahnfleischerkrankung und entsteht durch Plaqueauflagerungen im Zahnfleischraum. Plaque produziert Toxine (Giftstoffe), die das Gewebe des Zahnfleisches angreifen und so zu einer Zahnfleischentzündung führen können.  Indikator für Gingivitis können beim Putzen und Reinigen der Zähne Blutungen des Zahnfleisches sein. Wir bei Zahnimplantate Ungarn garantieren, dass im Anfangsstadium einer Zahnfleischerkrankung der Schaden völlig behoben werden, da der Knochen und das Bindegewebe, die den Zahn in seiner Position halten, noch nicht betroffen sind.

Parodontitis

Paradontitis ist eine weitere Stufe der Zahnfleischerkrankung,  die bedeutet dass der den Zahn stützende Knochen und das Bindegewebe irreversibel geschädigt sind. Zwischen Zahnfleisch und Zahn- bzw. Wurzeloberfäche können sich  4 bis 12 mm tiefe Zahnfleischtaschen bilden, in die Bakterien ungestört weiter vordringen könnten. Die richtige zahnärztliche Behandlung und eine verbesserte Mundpflege zu Hause helfen üblicherweise, die Entzündung einzudämmen und weiteren Schaden zu vermeiden. Wird Gingivitis nicht wirkungsvoll behandelt, kann sich der Kieferknochen auflösen und die Zähne fangen an sich zu verschieben bzw. können ausfallen oder müssen gezogen werden.   

Wie wird eine Zahnfleischerkrankung behandelt?

  • Mundhygiene (Zahnseide, Zähneputzen), eine professionelle Zahnreinigung
  • Paradontitistherapie: Glätten auch der Wurzeloberflächen und Entfernung von weichen und harten Zahnbelägen (Scaling)

Mehr Informationen über Paradontalerkrankungen

Für weitere Informationen über Paradontalerkrankungen geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten unten für einen Rückruf an, so dass unsere Kolleginnen und Kollegen Sie so bald wie möglich erreichen können!
 

Freier Rückruf

Oder füllen Sie unser detailliertes Kontaktformular aus >>